Allgemeiner Sozialer Dienst

Allgemeiner Sozialer Dienst
Landeshauptstadt Dresden/Jugendamt


Allgemeiner Sozialer Dienst Gorbitz
(mit Neuomsewitz)
Lübecker Straße 121
01157 Dresden
Telefon (03 51) 4 88 57 56
(demnächst am neuen Standort, nachzulesen im Internet)

Allgemeiner Sozialer Dienst Cotta
(mit Cossebaude, Oberwartha, Mobschatz, Gompitz und Altfranken)
Lübecker Straße 121
01157 Dresden
(demnächst am neuen Standort, nachzulesen im Internet)

E-Mail: jugendamt@dresden.de
Internet: www.dresden.de/jugendamt


In der Landeshauptstadt Dresden gibt es insgesamt neun Allgemeine Soziale Dienste, darunter einen im Stadtteil Gorbitz und einen in Cotta. An diese Beratungsstellen des Jugendamtes können sich Kinder, Jugendliche und junge Volljährige, Eltern, Familienangehörige, Lehrer/-innen, Erzieher/-innen, Freunde, Nachbarn und andere an der Erziehung Beteiligte wenden.
Die Allgemeinen Sozialen Dienste beraten und unterstützen in Erziehungsfragen, bei Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten, bei Schulschwierigkeiten, Ausbildungs- und Berufsproblemen, bei der Lösung von Familienkonflikten, bei Trennungs- und Scheidungsabsichten und bei sozialen Problemen.


Die Sozialpädagoginnen und -pädagogen vermitteln Hilfsangebote des Jugendamtes und anderer Ämter und Behörden (Sozialamt, Gesundheitsamt, Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen, Agentur für Arbeit) und stellen Kontakte zu freien Trägern der Jugendhilfe her.


Sie gewähren Hilfen zur Erziehung (nach Antragsstellung und Bedarfsfeststellung), darunter Erziehungsbeistand, sozialpädagogische Familienhilfe, Tagesgruppenbetreuung, Erziehung und Betreuung in einer Pflegefamilie, Heimerziehung und betreutes Wohnen, intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung sowie Hilfen für junge Volljährige zur selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Lebensführung, und Eingliederungshilfen für seelisch Behinderte.


Sie beraten zu Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung mit dem Ziel, die Autonomie der Eltern zu fördern und diese zu befähigen, gemeinsam ihre Elternverantwortung wahrzunehmen. Außerdem beraten und unterstützen sie Eltern, alleinerziehende Väter oder Mütter und andere Umgangsberechtigte, wie Großeltern oder Pflegepersonen, bei der Ausübung der Personensorge und des Umgangsrechtes.


Sie hören zu, beraten individuell, erarbeiten gemeinsam Lösungsmöglichkeiten, tun nichts ohne das Wissen der Beteiligten, unterliegen der Schweigepflicht und respektieren Anonymitätswünsche. Die Beratung ist kostenlos.


Öffnungszeiten:

Montag
09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag
09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag
09:00 - 18:00 Uhr

Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken